Cheers
Thailand-Asienforum Hotels Casa Pascal
Lucky
HDH Grubert CD

Passwort vergessen?

Usernamen vergessen?

Seite 2 von 3 ErsteErste 123 LetzteLetzte
Ergebnis 16 bis 30 von 39
  1. #16
    Senior Member Avatar von Cambouflage
    Registriert seit : 12.10.2009
    Ort : Kambodscha
    Beiträge : 410

    Standard AW: Bericht: Pattaya - Koh Chang - Angeles City - Bangkok

    Zitat Zitat von berufsgenossenschaft Beitrag anzeigen
    Ein toller Bericht, Major... fürwahr!!!
    Find ich auch!
    __ Cambouflage __

    „You can choose between two ways. The hard way and my way... but they are basicly the same."

  2. #17
    VIP Avatar von Grubert
    Registriert seit : 11.10.2009
    Ort : Sodom/Gomorrha
    Beiträge : 3,091

    Standard AW: Bericht: Pattaya - Koh Chang - Angeles City - Bangkok

    Teil 4

    Schnäpschen nach dem Essen gefällig?



    Laut Aussage von Bernhard garantiert alles auf dem Grundstück des Top Resorts gefangen und selbst eingelegt. Das gibt Kraft! Habe ich mir sagen lassen... wenn es mal jemand probiert hat, bitte Mail an mich...



    Strand an der Sabay Bar in White Sands:



    Die Strände sind meist eher schmal, d.h. ein paar wenige Meter Sand, dann fängt die dichte Vegetation an bzw. die Hotels.



    Billige Wohnmöglichkeiten (für die erwähnten Spartaner) gibt es zuhauf auf der Insel. Auch in der Nähe von White Sands Beach habe ich viele Hinweise gesehen. Hier mal ein eigentlich sehr nett gelegenes Beispiel vom anderen Ende der Insel:







    Innen natürlich rech winzig, eine große Matratze auf dem Boden, Ventilator, Mini TV sogar, WC mit Dusche. Minimarkt auf der Anlage. Kann mich jetzt nicht erinnern, ob da auch ein Fridge dabei war... ansonsten für ein paar Baht einen Sack Eis kaufen, das hält das Bier auch kalt. Wenn man mobil ist, also ein Moped mietet, und knapp bei Kasse, kann man hier sicher eine nette Zeit verbringen.

    Beach am "Treehouse" (Long Beach):



    Hier ist "Tote Hose", die Anfahrt die Hölle. Das Treehouse ist eine Bungalowanlage mit Backpackerpublikum und Pärchen, die den ganzen Tag dösen ("wir liegen am Strand und halten die Zeit an") und über Umweltverschmutzung und Ökotourismus diskutieren. Sicher richtig spannend dort. Habe schaudernd die Flucht ergriffen.

    TIT (This is Thailand): Wie überall im Land of Smile kann man auch auf der Insel leicht alles Mögliche buchen und organisieren. Thailand ist easy.



    Der Bierbarkomplex bei schnödem Tageslicht:



    Die "schmutzige Meile" Koh Changs: 3 oder 4 Bars mit ein paar Chicks... die haben Shorttime Zimmer! Fast wie in Pattaya, oder?



    Im Top Resort: Pool...



    ...Aussicht...



    ...ziemlich lange Treppe zum Strand: Kein Sand, sondern Kiesel, aber das Wasser ist natürlich toll.



    So, der nächste Teil beschäftigt sich dann noch mal mit der Insel, bevor es weitergeht auf die Philippinen - nach Angeles City.

  3. #18
    VIP Avatar von Grubert
    Registriert seit : 11.10.2009
    Ort : Sodom/Gomorrha
    Beiträge : 3,091

    Standard AW: Bericht: Pattaya - Koh Chang - Angeles City - Bangkok

    Teil 5 - Koh Chang, die Letzte

    Die Jungs üben schon mal und wollen bestimmt wie der Papa später auch Fischer werden:



    Die besten Thai- und Ölmassagen meines Lebens habe ich hier erhalten:



    Die Mädels hatten es drauf... SEHR nettes Ambiente, sauber, gepflegt, schöne Hintergrundmusik, und natürlich die Massagen selbst - spitze. Hatte es bisher noch nicht erlebt, dass eine Masseuse vor Beginn ihrer Arbeit einen Wai in Richtung des Hausaltars macht. Schon das spricht Bände. Die Ölmasseuse ging lächelnd- gekonnt und professionell über meinen Hormonschub hinweg, freilich nicht GANZ, ohne diesen ETWAS zu unterstützen. Natürlich kein Sex hier, aber echt angenehm. Mutti hat mich damals auch nicht netter gewindelt...

    Noch mal in der Karaoke: Bin da irgendwie ständig gelandet. Happen essen, etwas singen lassen, eins der Mädels mitgenommen manchmal.



    Freilich nicht diese hier, die war erst 16... und bediente nur. Kommt auf den Pics etwas komisch mit dem Fleck auf der Nase, war aber wirklich ein süßes Ding. Wenn sie ihren kurzen Rock anhatte... mannomann, "Dein Popo macht misch Karussell..."





    Komme in 2 Jahren wieder, dann ist sie reif.

    "Top Resort" von der Straße aus gesehen, Irish Pub gegenüber:





    Hier gibt es nicht nur recht passables Thaifood (Foto: Gaeng Massaman, eine aus Südthailand stammende Spezialität mit Curry und Kartoffeln), die haben auch eine... Aircon! Ja, das habe ich genossen. Bei der Hitze auch noch heiß und scharf essen... da läuft mir ansonsten die Brühe in den Kragen.



    Gleich beim Fähranleger gibt es einige Seafoodrestaurants... auf Stelzen im Meer gebaut. Genau das Richtige für Romantiker wie mich...



    Irgendwann ging meine Zeit auf der Insel zu Ende. Ich habe in dem Reisebüro 100m oberhalb des Hotels einen Flug von Trat (neuer Airport) nach Bangkok (Bangkok Air) gebucht, von dort aus gleich weiter nach Manila mit der Thai. Ich hätte auch mit dem Bus fahren können, dann hätte ich aber einen ganzen Tag in BKK verloren.

    Der Minibus holte mich pünktlich früh morgens im Hotel ab.



    Von dort aus ging es mit der Fähre weiter (alles incl.) zurück aufs Festland...



    ...die Busse nach BKK links, wir rechts in Richtung Trat. Fahrtzeit etwa 20 Minuten. Ist BTW wirklich alles easy zu organisieren, man kann auf der Insel überall Bus- und Minibustickets nach überallhin kaufen. Sogar am Fähranleger selbst wird man noch gefragt, wohin man will und ob da nicht vielleicht noch ein Ticket an den Mann zu bringen sei...



    Der Airport in Trat ist "open air" und erinnert stark an den auf Koh Samui. Wird ja auch von der gleichen Gesellschaft betrieben: Bangkok Airways. Trat ist aber kleiner, das Angebot an Speisen usw. ist recht winzig.





    Der Flug nach BKK dauert 1 h.

    Als der Flieger über der Sukhumvit Road schwebt habe ich innerlich längst mit dem geruhsamen Inselurlaub abgeschlossen und denke an all die Möglichkeiten und Gelegenheiten, die Bangkok - Stadt der Engel - zu bieten hat... fast werde ich schon etwas wehmütig.



    Ich werde von Bangkok nur den Airport sehen, es geht ja gleich weiter. Nur 2 Tatsachen verhelfen mir darüber hinweg, dass ich hier diesmal NICHT all diesen Dingen nachgehen kann, die so viel Spaß machen, die auf der Haut brennen und eine Gänsehaut von den Haarwurzeln bis in die Zehenspitzen verursachen können:

    Erstens habe ich mir als "Absacker" die letzten Nächte meiner Reise für Bangkok reserviert. Ich werde also bald wieder hier sein.

    Zweitens geht meine Reise zu meinem Lieblingsziel in Sachen Spaßreisen überhaupt:

    Angeles City. Davon mehr im nächsten Teil.

  4. #19
    Senior Member Avatar von Cambouflage
    Registriert seit : 12.10.2009
    Ort : Kambodscha
    Beiträge : 410

    Standard AW: Bericht: Pattaya - Koh Chang - Angeles City - Bangkok

    Das Wasser ist natürlich toll, Kiesel sind aber nicht ganz so mein Fall. Aber in Thailand hat es ja genug Sandstrände.

    Wie teuer ist denn ein Flug von Trat nach Bangkok?
    __ Cambouflage __

    „You can choose between two ways. The hard way and my way... but they are basicly the same."

  5. #20
    Neuer Benutzer
    Registriert seit : 21.03.2008
    Ort : Hannover
    Beiträge : 10

    Standard AW: Bericht: Pattaya - Koh Chang - Angeles City - Bangkok

    Bin schon gespannt auf den nächsten Teil.
    Erstbesuch in Angeles City im November

  6. #21
    Rookie
    Registriert seit : 17.07.2011
    Beiträge : 31

    Standard AW: Bericht: Pattaya - Koh Chang - Angeles City - Bangkok

    ach nee, watt is dat herrlich...

  7. #22
    Member Avatar von Thy1903
    Registriert seit : 16.06.2011
    Ort : wo ich grade bin
    Beiträge : 205

    Standard AW: Bericht: Pattaya - Koh Chang - Angeles City - Bangkok

    Angeles meine geheime liebe seid juni........heissa october ich komme

  8. #23
    VIP Avatar von Grubert
    Registriert seit : 11.10.2009
    Ort : Sodom/Gomorrha
    Beiträge : 3,091

    Standard AW: Bericht: Pattaya - Koh Chang - Angeles City - Bangkok

    Teil 6

    Angeles City!

    Nach knapp 3 h Flug spuckt mich der Flieger in Manila aus. Hatte ein Taxi über mein Hotel klargemacht, die Dame hielt das Schild mit meinem Namen in der Hand... war leicht zu finden. Ich empfehle jedem, sich abholen zu lassen, denn (u.U. nachts) ein Taxi klarzumachen KANN umständlich bis unsicher sein. Der Verkehr war erträglich, der Highway ist lange fertig, so dauerte die Fahrt nur etwa 2 h. Extratipp: Wenn Ihr es einrichten könnt, wählt als An- UND Abreisetag jeweils einen Sonntag, da ist in Manila kaum Verkehr. An allen anderen Tagen könnte man ewig in diesen Drecksstaus hängen... blieb mir wie gesagt erspart.

    Gewohnt habe ich mal wieder im guten, alten Clarkton:

    http://www.major-grubert.com/html/clarkton_hotel.html

    Der neue Flügel ist fertig, die Zimmer können sich sehen lassen...



    Poolnixen...



    Ist ganz nett, ein paar Mädels zum Schwimmen einzuladen. Keine Probs mit dem Hotel auch bei größerer Anzahl. Die beiden oben "gehörten" allerdings nicht zu mir, das sei der Vollständigkeit halber angefügt.

    Die Fields Ave, die Perimeter Road... endlich mal wieder mitten drin und aus dem Vollen schöpfen! Nur kurz angesprochen: Auf der Fields befinden sich die meisten Gogos, die großen, bekannteren Teile halt, und viele Hotels. Hinter der Margarita Station (24 Stunden 7 Tage recht gutes Essen und... dieses Gefühl, mittendrin zu sein. Hat was) fängt die Perimeter Rd an, dort befinden sich eine ganze Reihe von Bars, die gern von Expats frequentiert werden, auch ein paar nette "Drecksbars", wenn Ihr ahnt, was ich meine...

    Die Margarita Station von außen, Blick durch das berühmte Fliegengitter auf die Fields:





    Die Tage in Angeles dienen dazu, wach zu werden, die Morgennummer zu absolvieren, den Kühlschrank im 7/11 aufzufüllen, der Aufnahme von etwas fester Nahrung sowie dem Warten auf das Erscheinen der Säufersonne. Und kurz auf die Perimeter (die Bars öffnen relativ früh, gegen Mittag, und schließen relativ früh, gegen Mitternacht), etwas Spaß und/oder ein Shorttime in den Bars oder Mädels mit ins Hotel schleppen zu eben solch einer. Auch in der Fields Ecke sind ein paar Bars, die zu diesem Programm durchaus taugen...

    Die Santos Street sei genannt, auch als "Blow Allee" bekannt, und die eine oder andere kleine Seitenstraße. Z.B. die Massage unten auf dem Foto, gleich nebenan 2 nette Bars, in denen ständig neue Nachwuchstalente (die in AC ebenso auf den Bäumen zu wachsen scheinen wie in Pattaya) auf Liebeskasper wie mich warten. ST geht gleich in den Bars, die gehen natürlich auch LT mit. Preise für ST um die 1000 Piso (= 16Euro) für Barfine, Zimmer und Tipp, LT etwa 1500 (jeweils großzügig gerechnet).

    Sollten Euch Skrupel wegen Eures widerwärtigen Tuns beschleichen, kein Problem, eine kleine Kirche befindet sich ebenfalls direkt neben den Bars, die ich deswegen immer als die "Kirchenpuffs" bezeichne.



    Kommen wir zum Wesentlichen, dem, was nachts passiert... Diese Dame hier habe ich aus irgendeiner Gogo abgeschleppt:



    Aufreißerin vor der Caroussel A Gogo:



    2 Chicks beim "Blowjob":



    Dieser recht süße Shooter muss oder sollte von den Mädels wie der Namensgeber gehandelt werden: Ohne Hände. Zuerst wird die Sahne oben genüsslich abgeschleckt, dann das Glas mit den Lippen umschlossen und abgekippt. Kann lustig sein!

    Weitere kurzweilige Vergnügungen dieser Art in den Bars: der altbekannte "Bodyshock", also meist ein Tequila, Zitrone und Salz auf eine Brustwarze, trinken, abschlecken, fertig. Wobei es ihre oder DEINE Brustwarze sein kann, je nach Gusto... habe auch die Variante "Pussyshock" praktiziert, die Fotos muss ich Euch wg. meines angestrengten Gesichtsausdrucks allerdings leider vorenthalten...

    Meine ST aus der Santos (hier in meinem Hotelzimmer im Clarkton) hat das Röckchen schon wieder oben:



    Recht hübsches Gogo Mädel lächelt in meine Cam:



    Süßer Hintern mit Netz dran... das ist immer erotisch. Jemand anderer Meinung??



    Gogohase macht gern Show und gibt Vollgas: hier die harmlosesten Pics, die ich auf die Schnelle von ihr gefunden habe...







    Die war wirklich für alles zu haben.

    Später Nachmittag im LA PASHA: Die Girls tanzen sich ein...



    Demnächst weiter in diesem Theater.

  9. #24
    VIP Avatar von Grubert
    Registriert seit : 11.10.2009
    Ort : Sodom/Gomorrha
    Beiträge : 3,091

    Standard AW: Bericht: Pattaya - Koh Chang - Angeles City - Bangkok


    Teil 7

    Gehen die zur Arbeit - oder kommen sie von einer?



    Die hier sind jedenfalls beschäftigt:



    Mein Gott, was für Titten...



    So was habe ich vorher noch nie in der Hand gehabt... Riesendinger, feste Konsistenz, da hängt nichts... brauchte beide Hände für jede der beiden...

    BTW ein Riesenblasetalent. War kaum wegzubringen von der Stange.



    In der Margarita Station gibt's heute als Special des Tages eine Phili Suppe: Sinigang Manok. Ist ein Stück vom Huhn drin, etwas Grünzeug und Gemüse, leicht säuerlich das Ganze und echt lecker. Kostet sage und schreibe 57 Piso... unter einem Euro. Habe 2 verputzt.





    Schöne, bunte Lichterwelt: Leuchtreklamen der Gogo Bars.





    Das Innenleben der Bars ist kaum weniger farbenfroh:



    Mein Zimmer im neuen Clarkton:



    Straßenscene auf der Fields Ave...



    Freelancer vor dem 7/11 braucht dringend Geld... ich hatte leider schon was anderes vor. Solche Gelegenheiten ergreift man beim Schopf, oder man lässt es. Kommt nicht wieder, lässt sich nicht steuern.



    Wer kennt diesen Herrn?



    Die "Schmutzigen Drei": Sweety Bar, Nifty's, Rio.



    In der Santos Street sind entgegen meinen Befürchtungen nach wie vor viele einschlägige Bars am Start...



    Weiter in Angeles im nächsten Teil.

  10. #25
    Member Avatar von nokgeo
    Registriert seit : 19.06.2011
    Ort : in Bayern
    Beiträge : 169

    Standard AW: Bericht: Pattaya - Koh Chang - Angeles City - Bangkok

    Zitat Zitat von mizuu Beitrag anzeigen
    Das ist ja ein viel versprechender Bericht, bei den vielen Fotos vom Essen bekomme ich Hunger auf Thai Food.

    Ich freue mich auf mehr
    Und auf die Weiber!

  11. #26
    VIP Avatar von Grubert
    Registriert seit : 11.10.2009
    Ort : Sodom/Gomorrha
    Beiträge : 3,091

    Standard AW: Bericht: Pattaya - Koh Chang - Angeles City - Bangkok

    Teil 8

    Na dieser hier scheint gerade jemand einen Ladydrink spendiert zu haben?



    Dieser freundliche Herr bewacht mit seiner Pumpgun die Shopping Mall... wobei man im Fall der Fälle mit ziemlicher Sicherheit davon ausgehen kann, dass er der erste ist, der das Weite sucht, wenn's wirklich brenzlig werden sollte... wer riskiert schon seinen Kragen für die paar Piso!



    Die meisten Jeepneys werden von Löchern und Rost zusammengehalten. Nicht so dieses offenbar neue und megaschicke Teil: Der Mann hält sein Auto in Schuss.



    Lassen wir den Angeles City Teil dieses Bildberichts nett ausklingen... mit ein paar Pics aus den Gogos... viele Blowjobs werden zelebriert, auch wenn die eine Dame wenig regelkonform eine Hand dazu benutzt... und die Mamasan darf auch mal ran.























    So, das war Angeles - für dieses Mal. Im den beiden letzten Teilen beschäftigen wir uns noch kurz mit einer anderen "Stadt der Engel":

    Krung Thep Mahanakhon Amon Rattanakosin Mahinthara Ayuthaya Mahadilok Phop Noppharat Ratchathani Burirom Udomratchaniwet Mahasathan Amon Piman Awatan Sathit Sakkathattiya Witsanukam Prasit.

    Besser bekannt als: Bangkok.

  12. #27
    VIP Avatar von Grubert
    Registriert seit : 11.10.2009
    Ort : Sodom/Gomorrha
    Beiträge : 3,091

    Standard AW: Bericht: Pattaya - Koh Chang - Angeles City - Bangkok

    Teil 9

    Bangkok



    Sicher, Bangkok hat nachgelassen in gewisser Weise. Die Gogos in Patpong sind schon seit Jahren... versaut, im schlechten Sinne, das NANA hat auch bessere Zeiten gesehen, und die Soi Cowboy... die Preise sind zu hoch im Vergleich zum restlichen Thailand, der Service lässt oft zu wünschen übrig. Zu viele Deppen haben sich auf der Nase rumtanzen lassen... trotzdem, in dieser Stadt gibt es für JEDEN etwas, und es gibt nichts, was es nicht gibt. Hat man ein paar gute Anlaufstellen, erlebt man eine sehr gute Zeit in der Mega Metropole.

    Gewohnt habe ich mal wieder im Grand President (Sukhumvit Rd Soi 11):


    Dieses Hotel hat viele Vorteile: absolut zentrale Lage, schöne Zimmer mit großen Safe, Internet. Mehrere Pools, toller Service - und dabei absolut guest friendly. Das Reservieren via Internet hatte nicht geklappt: Mühsam habe ich ein Zimmer reserviert (etwa 2.800 Baht, geht aber auch billiger), dann stand ich an der Reception und man meinte, die Reservierung hätte man nicht erhalten, man sei zudem ausgebucht. Nach einigem Hin und Her fand die sehr nette und bemühte Dame am Empfang doch noch eins für mich: eine 2 Zimmer Suite für 3.300 Baht (Promotion). Na das ging ja noch gerade mal gut. Habe mich sehr wohlgefühlt dort.

    Zimmer, Pool, Außenansicht:







    Vor dem 24 h Supermarkt FOODLAND in Soi 5:



    Patpong bei Tag, eher Tristesse als Abenteuer...





    Reklameschild der BarBar, ein S/M Laden, in dem ich ein paar anregende Stunden verbrachte...



    In der BarBar: Nette Ansichten werden geboten...



    Schaut auch mal auf deren hp, um einen Eindruck zu bekommen:

    http://barbar-bangkok.com/

    Bar gleich hinter dem NANA: Busstop...



    Eine feine Sache ist es, sich ab 17 oder 18 Uhr unten in den Außenbereich des NANA zu setzen... zu der Zeit schweben all die Schönen der Nacht ein, um an ihre Arbeitsstellen zu gelangen... spannen pur.



    Letzter Teil folgt in Bälde.

  13. #28
    VIP Avatar von Grubert
    Registriert seit : 11.10.2009
    Ort : Sodom/Gomorrha
    Beiträge : 3,091

    Standard AW: Bericht: Pattaya - Koh Chang - Angeles City - Bangkok

    Finale: Teil 10

    Gogo Shorttime:



    Ich fand sie mega süß und MUSSTE sie einfach mitnehmen. Mal wieder zu geil gewesen... war ein Newbie, kurz im Geschäft. Trotz der schlechten Vorzeichen mitgenommen - und ins Klo gegriffen: Ein toter Vogel. Warum zum Henker halte ich mich nicht an die Mädels, die es draufhaben?

    Diese hier hatte es drauf... ich wollte eigentlich nur kurz mal pieseln, als ich ihre Bar betrat... ein Bier bestellt, sie nach der Toilette gefragt. Sie völlig unforciert: "No problem, I'm your toilet..." und deutet auf ihren Mund. Really? Yes! Na so nett bin ich lange nicht um etwas gebeten worden... sollte ich da etwa den Prüden geben? Ich meinte, dann aber los, es eilt. Barfine bezahlt, ins Shorttime Hotel gegangen mit ihr. Sie hielt ihr Versprechen. Sie hat insgesamt 3 Mal geduscht...





    Völlig sauber verlassen wir das ST Hotel: Sturmfreie Bude für ein paar Baht.



    Die NANA Disse befindet sich unten im NANA Hotel... habe es diesmal wieder nicht geschafft mal reinzugucken. Die interessante Uhrzeit hierfür dürfte erst um 0100 beginnen, wenn die ersten Bars geschlossen haben und die Chicks auf der Suche nach Geldgebern sind... leider schließen die dann relativ schnell, und ich hab um die Zeit meist ein anderes Programm.



    Die Demonia Bar in der Soi 33 (vormals "The Cave")

    http://www.demoniabangkok.com/

    hat auch bessere Zeiten gesehen. Nach Angaben der Mädels kontrolliert die Polizei täglich den Laden... da geht nichts mehr ab. Warum also dort sitzen und viel Geld ausgeben... ich engagiere spontan 2 Künstlerinnen (Dom und Sub), zahle die Barfine (1500/Nase) und verspreche ihnen 3.000, wenn sie mich glücklich machen (Longtime).

    Sie nehmen ein paar Utensilien mit: ein paar Stricke für Bondage, Schnüre für gew. Körperteile, was zum Klatschen und eine Peitsche. Dildos usw. hab ich selbst genug im Zimmer.

    Zuerst sind wir dann zum Barhopping ins NANA gegangen. Caroussel Bar als erstes, da gibt's nur Ladymen. Ist ja widerlich, hehe. Dann in die altbekannte Casanova Bar, auch hier nur Gathoeys. Der Abend und die Party ist dann nicht wirklich berauschend verlaufen, was teils auch an mir lag. Vielleicht wäre es doch besser gekommen, wenn ich mich nicht dazu hätte überreden lassen, einen Ladyman auszulösen... doch die Versprechungen der beiden, was man zu viert alles anstellen könne, waren einfach zu verlockend. Der Ladyboy war nett, hübsch und ok. Die Show der Mädels hingegen empfand ich unterm Strich als etwas zu unambitioniert... was soll's, kann nicht immer alles zu 100% laufen. Ich schmeiße die 3 irgendwann freundlich raus, der Ladyboy erhält die ausgemachten 1000 (LT), die Mädels bekommen je 1500 von mir. Werde das an anderer Stelle mal etwas ausführlicher schildern.

    Natürlich durfte der traditionelle Besuch in ANNIES MASSAGE (gleich hinter dem NANA Hotel) nicht fehlen. Den Service dort empfinde ich als sehr gut, deutlich besser als z.B. im Eden Club in Soi 7/1. Man muss zwar etwas suchen, um einigermaßen ansprechende Mädels zu finden. Ich suchte mir also die Jüngste aus, nachdem ich der Mamasan klargemacht hatte, was ich wollte. Spezialität des Ladens ist nämlich, 2 oder mehr Mädels anzuheuern für gewisse Spiele. Das Bewerbungsgespräch mit meiner Auserwählten verlief positiv, sie konnte alles: Dreiloch, Lesbo, Wassersport. Ich ermächtigte sie, sich eine Freundin auszusuchen, sicher das Beste, was man machen kann in so einem Fall. Schließlich sollen die beiden harmonieren, wenn es gut werden soll... und es wurde SEHR gut. Kosten: 1.500 + 1.000 Tip für ihre exorbitanten Bemühungen, mich happy zu machen. Mit wackeligen Knien verließ ich den Schuppen 2 h später.





    Mein Rücksturz zur Erde mit der Thai ging mal wieder um 23xx Uhr... ich hatte den Late Check Out des Grand President (man zahlt die Hälfte für den angebrochenen Tag) bekommen. Zeit genug also, ein kleines Finale zu veranstalten. Mittags löse ich 4 Mädels aus einer meiner alten Stammbars aus. Die Bar hat eine Tradition: Neue Mädels werden exakt in das eingeführt, was dort zu haben ist: Alles. Sie werden gut angelernt. So läuft man kaum Gefahr, eine Zicke oder einen toten Vogel zu erwischen. Nach Absprache der Modalitäten geht's ins Hotel. Die Mädels verarzten mich nach Strich und Faden, es bleibt kein Wunsch unerfüllt. Ich bin ja auch nicht geizig, und ein netter Kerl, oder?



    Eine der neuen teilt mir nach Abschluss genau dieses mit, dass sie mich mag und gerne mit mir nach Pattaya gehen würde. Gefragt, was das kosten solle kommt die Antwort: Pay bar, and "Up to you!" Ob 1000/Tag ok wären? Ja sagt sie, und das ist recht bescheiden. Mal sehen, ob ich sie mit auf eine Insel nehme demnächst. Da weiß ich dann, was ich habe, und kann nebenher trotzdem stressfrei rummachen, und zwar zusammen mit ihr. Sie kennt ja mein Programm und hat es drauf.

    Ich checke sie aus, packe meinen Koffer... es ist mal wieder so weit. 4 Wochen waren lang, aber den Rückflug anzutreten ist jedes Mal wieder unangenehm.

    Die spätabendliche Fahrt an den Airport dauert kaum länger als an den alten Don Muang... ich habe ein Ticket für einen Holzplatz, fühle mich scheiße und will darum ein Upgrade auf Business kaufen. Lande am Stand By Counter, da mir das Ticket Office mitteilt, die BC sei ausgebucht.



    Der Kerl am Schalter ist ein ganz Netter, ich versuche ihn zu bequatschen: Sie könnten ja jemanden aus der BC upgraden und mir den so freigewordenen Platz verkaufen. Er telefoniert ein paar Mal, und jemand da oben muss SEHR gute Laune haben: Ich zahle die 26.000 Baht (etwa 540 Euro) für ein BC upgrade... und bekomme ein First Class upgrade!!! Oh Mann, das ist ja geil.

    Ich bekomme mein goldenes Ticket und werde wie ein Vollzahler behandelt. Einchecken in einem abgetrennten Bereich, man wird mit Namen angeredet, zum Immigration begleitet. Von einer Dame, die vorgeht, und einem jungen Kerl, der mein Handgepäck schleppt. Nach der Immigration werde ich von diesem Wägelchen an den ganzen Business Class Lutschern vorbeigefahren, in die First Class Lounge.



    Das hat natürlich was, vor allem, wenn man es geschenkt bekommt. Wer die Preise kennt, weiß es zu schätzen.

    Die Thai hatte mich zwar schon mal auf First upgegradet, aber das war nur von Phuket nach BKK - eine Stunde Flug. Das hier hingegen war wirklich toll... die 12 h im Flieger (Verspätung wegen eines ausbleibenden Passagiers, was es für Deppen gibt) vergingen tatsächlich "wie im Flug".

    Von den 9 Sitzen war noch einer unbelegt. Der Service und das Essen sind natürlich superklasse... man kriegt den Arsch geputzt. Schlafen in einem fast 180 Grad Sitz, fast ein Bett. Ich bekomme meinen lilafarbenen Thai Airways Schlafanzug, wie witzig, ich schlafe tatsächlich gut in ihm. Der Monitor ist recht groß, auf dem ausklappbaren Tisch fürs Menü könnte man fast eine Nummer machen, so groß ist der. Von der Speise- und Getränkekarte gar nicht zu reden… kann sich mehr als sehen lassen.

    Na hoffentlich seid Ihr alle jetzt mal etwas neidisch geworden, haha.



    Allerdings bin ich morgens noch so satt, dass ich das Frühstück nicht runterkriege. Ich nehme eine Flasche Wasser, Mist.

    So, das soll's an dieser Stelle gewesen sein. ich hoffe, es hat Euch etwas Spaß gemacht, und ich konnte dem einen oder anderen ein paar Eindrücke vermitteln.

    Wer sich alle Pics noch mal in einer Galerie anschauen möchte, hier ist der Link:

    http://www.major-grubert.com/down/friends5/

    Besten Gruß und viel Spaß,
    Grubert

  14. #29
    Senior Member Avatar von Cambouflage
    Registriert seit : 12.10.2009
    Ort : Kambodscha
    Beiträge : 410

    Standard AW: Bericht: Pattaya - Koh Chang - Angeles City - Bangkok

    Danke für Dein Bericht und die tollen Fotos.

    Die Thai First ist schon spitze. Bin vorher noch nie aus einem Flieger raus und war so voll gefressen wie aus der Thai First kommend. Da stimmt einfach auch alles.
    __ Cambouflage __

    „You can choose between two ways. The hard way and my way... but they are basicly the same."

  15. #30
    Rookie Avatar von mak60
    Registriert seit : 10.01.2011
    Ort : ZRH / BKK
    Alter : 54
    Beiträge : 46

    Standard AW: Bericht: Pattaya - Koh Chang - Angeles City - Bangkok

    Hallo Grubert

    so nen Dussel möchte ich auch mal geniessen, hatte zwar schon mal die Chance von E auf BC einen Upgrade gratis zu erhalten (Flug war überbucht, aber auf First hat es mir leider nicht gereicht!)
    .

    Gruss Mak

Seite 2 von 3 ErsteErste 123 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. In Angeles City
    Von Grubert im Forum Angeles- und Philippinenforum
    Antworten: 180
    Letzter Beitrag: 27.06.2012, 20:11
  2. Preis-Leistung Pattaya - Angeles City !!
    Von thomasd im Forum Pattaya - und Thailandforum
    Antworten: 42
    Letzter Beitrag: 07.05.2011, 05:33
  3. Von Bangkok nach Angeles City
    Von selle im Forum Angeles- und Philippinenforum
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 05.10.2009, 20:25
  4. Angeles City bei Tag
    Von junnie im Forum Reiseberichte - Erlebnisberichte - Impressionen
    Antworten: 33
    Letzter Beitrag: 25.11.2007, 20:27

Lesezeichen